Osteopathie / Verbandsmitglied im BVO & VOD

Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin. Sie dient dem Erkennen und Behandeln von Funk­tions­störungen. Dazu nutzt sie eigene Techniken, die mit den Händen ausgeführt werden. Die Osteopathie nimmt jeden Patienten als Individuum wahr und behandelt ihn in seiner Gesamtheit. Sie ist deshalb eine ganzheitliche Form der Medizin.

Vor über 140 Jahren entdeckte der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie und begründete damit eine neue Medizin. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt. 

Der Osteopath behandelt ausschließlich mit den Händen. Ziel der Behandlung ist es, mit ihnen als feinfühlige und jahre­lang geschulte Instrumente Bewegungseinschränkungen zu erkennen und osteopathisch zu behandeln.

 

A. T. Still


 

Manuelle Therapie

 

Die manuelle Therapie dient in der Medizin zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven); sie ist der von Physiotherapeuten mit einer speziellen Weiterbildung durchgeführte Teil der Manuellen Medizin. Sie beinhaltet Untersuchung und Behandlungstechniken. In alternativmedizinischen Behandlungsformen darüber hinaus auch die Behandlung von vielfältigen Beschwerden anderer Körperregionen und von generalisierten Befindungsstörungen.


 

Kinesio - Taping

Durch die Kinesio – Taping – Methode wird der Heilungsprozess positiv beeinflusst, da die verletzten Strukturen aktiviert, anstatt immobilisiert werden. Die beschichtete Rückseite des Tapes besteht aus 100 % Acryl. Die Dehnbarkeit des Tapes ist mit unserer Haut vergleichbar. Das Tape aus Baumwollmaterial ist so beschaffen, dass es Schweiß absondert und die Haut sich ungestört unter dem Tape entwickeln kann. Es kann über mehrere Tage getragen weden und zeigt nur sehr selten Hautreizungen. Nach dem Anlegen des Tapes hat der Patient u.a. eine 24 stündige lymphatische und zirkulatorische Massage. Es wirkt positiv auf Muskelspannungen ein und trägt zur Entlastung gelenkieger Strukturen bei.


 Migräne - Therapie

Die Migräne ist eine sehr schwerwiegende und heute weit verbreitete Volkskrankheit. Nach offizieller Angabe sind über 14 Millionen Menschen allein in Deutschland betroffen. Oft tritt die Migräne bereits in der Pubertät auf, seltener im Kindesalter. Das erstmalige Auftreten einer Migräne nimmt allerdings mit zunehmendem Alter immer weiter ab. Frauen sind deutlich häufiger betroffen. Eine Migräne kann zu beträchtlichen Einschränkungen des täglichen Lebens führen, so dass guter Rat an dieser Stelle sehr zu empfehlen ist. Die Vielschichtigkeit der Zusammenhänge und die unterschiedlichen Facetten der Erkrankung erfordern im ersten Schritt eine sehr genaue Abfrage der Krankheitszeichen und eine Untersuchung. Nur so kann die Diagnose „Migräne“ auch bestätigt werden und eine sinnvolle Therapie zum Einsatz kommen. ...


 

Hot Stone Massage

 

Die Hot Stone Massage hat sich als sogenannte Warmsteinmassage hierzulande schon Ende der 1990er Jahre als Wellness und   Therapiemassage einen Namen machen können. Ihren Einsatz findet sie in zahlreichen Gebieten der manuellen Behandlung. Die Hot Stone Massage, so die übliche Bezeichnung, kann einerseits Entspannung bringen und andererseits auch anregend wirken – je nach Therapieziel.

Bei der Hot Stone Massage wird mit ca. 60 Grad warmen Steinen gearbeitet, die gezielt auf betroffenen Körperregionen platziert werden, zum Beispiel auf Muskeln mit Verspannungsproblematik. Die heißen Steine kann effektive Vorteile: Durch die Wärmeeinwirkung erweitern sich die Gefäße, was wiederum zu einer besseren Durchblutung führt. Die daraus resultierende optimierte Zirkulation des Blutes führt zu einer besseren Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und regt die Lymphtätigkeit an, so können schädliche Stoffe besser ausgeschieden und verstoffwechselt werden. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten dieser Wirkungsweise sehr vielfältig. Ob als Ganzkörper- oder Teilmassage, die Wirkung kann gezielt auf einzelne betroffene Körperstellen einen positiven Einfluss nehmen. Als zusätzliche Behandlung zur klassischen Massage oder einer Physiotherapie kann sie deren Erfolg unterstützen. Da mit verschiedenen Temperaturen gearbeitet wird, gehört die Hot Stone Massage zu den sogenannten Thermotherapien. 

Die Behandlungszeiten variieren zwischen 30 und 60 Min. Oft sind die Behandlungen als Bausteine buchbar: dies geht von Ganzkörpermassage bis zur Teil- und Gesichtsmassage.„Was die Kosten anbelangt, ist die Hot Stone-Massage so gut wie immer eine Selbstzahlerleistung“.


 

 Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen. Diese Schäden können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport so wichtig. Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die physische und psychische Gesundheit.


 Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen; ihre Wirkungsweise ist breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorentfernung nötig.


 Klassische Massage

Das Massieren ist eine Jahrtausend alte Technik zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparats. Mit Hilfe bestimmter Massagetechniken können aber auch erkrankte innere Organe günstig beeinflusst werden. Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform. Sie wird auch «schwedische Massage» genannt, da ihre Technik um die Jahrhundertwende vom schwedischen Studenten Henri Peter Ling entwickelt worden ist.


 Cyriax - Therapie

In der Therapie nach Cyriax befundet ein speziell ausgebildeter Therapeut außer den sonst üblichen Befundungsinhalten mit speziellen von James Cyriax (englischer Orthopäde) entwickelten Funktionsprüfungen die Strukturen des Bewegungsapparates, insbesondere der Weichteile. Die so als Störfaktor exakt herausgearbeitete Struktur wird dann v. a. mit Querfriktionen behandelt, um Gewebsadhäsionen zu verhindern, bzw. um bereits bestehende Adhäsionen nach Gewebsschädigungen zu lösen.


Rügener Heilkreide

Rügener Heilkreide wird auf Deutschlands größter Insel im Tagebau abgebaut. Die feine Körnung in einer Größe von 63 - 125 µm kommt den äußeren Heilkreideanwendungen mit dem Naturprodukt Rügener Heilkreide sehr zu Gute. Als Vollbad, Körperpackungen oder  Körperteilwickel werden diese Heilkreideanwendungen nicht nur in Wellness - und SPA – Einrichtungen angeboten. Auch bei Heilpraktiker, Physiotherapeuten werden Naturprodukte Rügener Heilkreide eingesetzt.


Wirbeltherapie nach Dorn

Laut Dorn führt das moderne Leben zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und  letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Dies sei Ursache der  meisten Rückenprobleme, aber auch zahlreicher anderer Beschwerden. Insbesondere  habe fast jeder einen „Beckenschiefstand“, der ursächlich „auf eine Fehlstellung in einem  oder mehreren Beingelenken zurückzuführen sei und sich auf der betroffenen Seite in einem (scheinbar) längeren Bein manifestiere. Folgeschäden eines Beckenschiefstandes sind skoliotische Veränderungen der Wirbelsäule sowie Wirbelverschiebungen im Lenden-, Brust- und Halswirbelbereich mit der drohenden Spätfolge von Bandscheibenvorfällen. Die Dorn-Therapie soll Behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden, ohne mechanischen Druck einrichten. Dabei spielt die Mitarbeit des Patienten eine große Rolle. Da aus jedem Wirbel ein Nervenpaar austritt, welches im gleichen Körpersegment liegende Organ- und Gewebsbereiche versorgt, würden gleichzeitig positive Wirkungen auf diese Bereiche erzielt. So liege etwa im Bereich des dritten Brustwirbels das „Tor des Windes“ (bei den Chinesen „Fengmen“ genannt), die Versorgung der Atmungsorgane. Somit könne eine Wirbelkorrektur in diesem Bereich die Normalisierung einer gestörten Atemfunktion, wie z.B. Asthma oder Bronchitis, bewirken oder könnten Probleme im Atmungsbereich auf eine Fehlstellung des dritten Brustwirbels zurückzuführen sein. (Tatsächlich entspringt der das Zwerchfell versorgende Nervus phrenicus aber aus der Halswirbelsäule.)

Erfragen Sie bitte die saisonalen Angebote dieser Therapieform!


Chiropraktik

Die Chiropraktik ist ein manuelles Verfahren. Das Wort wird abgeleitet aus den beiden griechischen Begriffen ‚cheir‘ für Hand und ‚praktikos‘ für tätig. Das bedeutet: Der Chiropraktiker arbeitet mit seinen Händen um Funktionsstörungen des Bewegungsapparats zu ertasten und zu behandeln. Bei der Chiropraktik handelt es sich also um ein Verfahren, das gleichzeitig zur Diagnose als auch zur manuellen Therapie dient. Haupteinsatzgebiet ist die Schmerz-Therapie.

Die Behandlung des Chiropraktikers umfasst lokale und komplexe Beschwerden im Bereich von Wirbelsäule, Becken und Gelenken, aber auch Muskeln und Sehnen. Er beachtet dabei, dass es enge Wechselwirkungen zwischen diesen Strukturen des Bewegungsapparates und dem Nervensystem gibt. Die Chiropraktik nimmt damit eine wichtige Position ein zwischen Orthopädie, Neurologie, Innerer Medizin und Rheumatologie.

Aufgabe des Chiropraktikers ist es, Fehlhaltungen und falsche Bewegungsabläufe zu erkennen. Mithilfe gezielter Handgriffe können daraus resultierende statische Probleme behoben werden. Insbesondere die Statik von Wirbelsäule und Becken spielen dabei eine entscheidende Rolle. Im Anschluss gilt es oft, in Zusammenarbeit mit dem Patienten fehlerhafte Bewegungsabläufe zu korrigieren.


Therapiesegeln - Mit der SY „Endorphine“ zu den Endorphinen in Ihnen - 

Segeln bietet sehr viel mehr -

Unter Segeln wurde die Welt entdeckt. Entdecken Sie mit uns Ihre Gesundheit! Ich wurde selbst unter Segeln wieder gesund.
Nicht allein die Faszination des Sports, nein auch die Rehabilitation von Traumen, sowie die Erholung, Entspannung und  Meditation kommen bei uns an Bord nicht zu kurz.
                                
Das Segeln bietet Menschen mit Erschöpfungssyndrom, oder mit körperlichen Behinderungen, oder Beeinträchtigungen neben unseren  Behandlungen in eigener Praxis eine ganzheitliche Möglichkeit zur ergänzenden Therapie.
Unsere Aufgabe ist es, den Menschen über das Segeln zu mehr Mobilität, Aktivität und Ausdauer zu verhelfen,
um somit mehr Freude und Lebensqualität im Alltag zurückzuerlangen.  
Auf Grund hoher Belastungen sind wir in unserem Sein nicht selten bis an unsere Grenzen gestoßen.
Oft hören wir nicht auf Signale unseres Körpers. Doch dem setzen wir ein Ende.                        

Therapie:
Wir gehen mit Ihnen und dem Wind auf einen entspannten Törn durch die Gewässer dieser zauberhaften Region.
Rügen vom Wasser aus. Keine störenden Geräusche, keine Termine, keine Mobiltelefone. Nur Sie und das Schiff, der Wind, das Wasser, die Natur.
Sie spüren die Erholung Ihrer Seele.

Törns können individuell gestaltet werden. Stimmen Sie mit uns Ihre Wunschzeiten ab.
Maximal nehmen zwei Personen an einem Therapietörn teil. Mindestalter 21 Jahre. Keine Tiere an Bord erlaubt.